Frau Dr. Juliane Thimet ist stellvertretende Geschäftsführerin des Bayerischen Gemeindetags und Vorstandsvorsitzende der Wasserwerksnachbarschaften Bayern.

Sie setzt sich für eine nachhaltige und sichere Trinkwasserversorgung ein, und vertritt die Interessen der kommunalen Wasserversorger auf politischer Ebene.

Frau Dr. Thimet hat langjährige Erfahrung in der Verwaltung und Politik und ist eine wichtige Stimme in Gremien und Ausschüssen, die sich mit Fragen der Wasserwirtschaft, der Kommunalpolitik, und des Umweltschutzes beschäftigen.


Ehrenämter

Vorstandsvorsitzende der Wasserwerksnachbarschaften Bayern e.V.

Präsidium Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft

Beirätin – advisory Board IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität


Werdegang

  • 2016 bis heute: Stellvertreterin des Geschäftsführenden Präsidialmitglieds
    Juristische Beratung der Wasserversorger und Abwasserentsorger; Vertretung der Interessen aller kreisangehörigen 2031 Städte und Gemeinden Bayerns, sowie von 250 Zweckverbänden auf bayerischer, deutscher und europäischer Ebene Bundesebene und Europaebene. Stimme der Wasser- und Abwasserentsorger in Bayern; Verbindungsarbeit mit anderen europäischen Verbänden; Organisation und Moderation der jährlichen viertägigen Führungskräftetagung der Wasserwirtschaft; Betreuung der Rechtsschutzversicherungen von Gemeinden
  • 2003 – 2016: Direktorin Bayerischer Gemeindetag
    Tätigkeitsschwerpunkt: Kommunalabgabenrecht (von Abwasserentsorgung über Friedhofsrecht, Hundesteuer, Kurbeitrag, Fremdenverkehrsbeitrag, Wassergebühren und – beiträge bis hin zur Zweitwohnungssteuer)
  • 1996–2002: Leiterin des Bauamts, Stellvertreterin des Landrats im Amt
    Landratsamt Pfaffenhofen, Pfaffenhofen an der Ilm, Bayern, Deutschland
  • 1992–1994: Leiterin des Bauamtes Landratsamt Fürth
    Fürth, Bayern, Deutschland
  • 1991–1992: Regierungsrätin z.A., Bayerisches Staatsministerium
    München, Bayern, Deutschland

Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg,
    1. Staatsexamen, Rechtswissenschaften
    1982–1988
  • US Environmental Protection Agency ChicagoUS Environmental Protection Agency Chicago, Rechtsanwaltstätigkeit
    1988–1989
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    Referendariat, 2. Staatsexamen Rechtswissenschaften
    1989–1991
  • Universität Regensburg, Promotion Rechtswissenschaften
    Sanierung von Altlasten, rechtsvergleichend USA – Deutschland
    1991–1993